Antrag zur Kostenübernahme

Antrag Kostenübernahme

Wie funktioniert die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse?

Die Seitenlagerungsschiene von VARILAG® ist ein anerkanntes Medizinprodukt. Sofern Ihre Kinderärztin bzw. Ihr Kinderarzt die Anwendung für notwendig erachtet, kann sie/er Ihnen ein Rezept ausstellen. Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten vollständig. Wir unterstützen Sie sehr gerne bei den nötigen Schritten, sodass Ihrem Kind schnell geholfen werden kann.

1. Schritt: Rezept vom Kinderarzt

Grundlage für eine Kostenübernahme ist immer ein Rezept vom Kinderarzt, auf dem der Produktname und die Diagnose stehen.

Wir haben Ihnen eine Auflistung der korrekten Angaben für das Rezept zusammengestellt. Drucken Sie dieses Dokument einfach aus und nehmen Sie es mit zu Ihrem Kinderarzt.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine Fachpublikation herunterzuladen, mit Hilfe derer Ihr Kinderarzt sich mit der Wirkung und medizinischen Prüfung der Seitenlagerungsschiene von VARILAG® vertraut machen kann.

Rezeptangaben (PDF) herunterladen >
Fachartikel (PDF) herunterladen >

2. Schritt: Klärung der Kostenübernahme & Versand

Wir prüfen für Sie die Kostenübernahme und erstellen einen Kostenvoranschlag für die Krankenkasse.
Fotografieren oder scannen Sie hierfür das Rezept und laden es im nachfolgenden Formular hoch.
Ergänzen Sie das Formular um Ihre persönlichen Daten.

Sie haben ein Kassenrezept erhalten (rosa Rezept)?
Wir übermitteln den Kostenvoranschlag elektronisch an Ihre Kasse. Die Krankenkasse informiert Sie über die Kostenübernahme-Entscheidung.

Sie haben ein Privatrezept (blaues Rezept) oder eine Empfehlung (grünes Rezept) erhalten?
Wir senden Ihnen den Kostenvoranschlag und ein Begründungsschreiben für den Einsatz der Lagerungsschiene per E-Mail zu. Bitte reichen Sie beides gemeinsam mit dem Rezept bei der Krankenkasse ein. Die Krankenkasse informiert Sie über die Kostenübernahme-Entscheidung.

Formular für den Kostenvoranschlag

Achten Sie beim Ausfüllen der Formularfelder bitte auf eine korrekte Eingabe.



Folgende Angaben benötigen wir für Rückfragen und um Sie über die Entscheidung der Krankenkasse zu informieren.







Die Rezeptangaben werden nur für den Kostenvoranschlag verwendet.
Sollten Ihre Krankenkasse die Kostenübernahme ablehnen, werden Ihre Daten spätestens nach 3 Monaten gelöscht.
Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Im Falle einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse senden wir Ihnen die Seitenlagerungsschiene zu.
Zur Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse benötigen wir das Rezept im Original und die von Ihnen darauf unterschriebene Empfangsbestätigung.


Wie geht es weiter?

Ist die Kostenübernahme bewilligt, senden wir Ihnen die Seitenlagerungsschiene zu.

Zur Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse benötigen wir das Rezept im Original und die von Ihnen darauf unterschriebene Empfangsbestätigung (s. Rezeptrückseite).

Sollte Ihre Krankenkasse die Kosten zum Beispiel nur zu 80% übernehmen, wird Ihnen der Differenzbetrag zum Onlinepreis gesondert in Rechnung gestellt.

Alternativ haben sie die Möglichkeit, das Rezept bei einem Orthopädiefachgeschäft / Sanitätshaus oder einer Apotheke einzureichen.
Das Fachgeschäft wird sich mit uns in Verbindung setzen und prüft die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse.
Sie erhalten die VARILAG – Seitenlagerungsschiene dann über das Fachgeschäft.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.